­čĆŁ Der perfekte Urlaub: 7 Tipps, um wirklich Kraft zu tanken.

Wir alle lieben, Zeit f├╝r uns zu haben. Doch oft machen wir kleine taktische Fehler bei der Urlaubsplanung, die uns die verdiente Entspannung rauben. Folgende Konzepte helfen, abzuschalten und aufzutanken.

Reisen weitet erweitert den Horizont - Reisen ist die beste Entwicklung der Persoenlichkeit - Flu╠łchtlinge - Fremdenhass - Dr Martin Krengel - Postkarte aus Reisebuch Stoppt die Welt

1. K├╝rzer, aber ├Âfter

Wissenschaftliche Studien best├Ątigen, was du l├Ąngst selbst schon ahnst: Die Tage vor dem Urlaub sind die produktivsten im Jahr! Klar: Auf so ein Ziel arbeitet man gern und motiviert hin – und zieht die letzten Reserven aus dem ├ärmel. ├ťberlege, ob es f├╝r dich nicht besser ist, deinen 3-Wochen-Jahresurlaub auf 3 x 1 Woche aufzuteilen (z.B. Ostern, Sommer, Herbstferien oder Skifahren).

2. Puffertage einplanen

Du kommst aus dem Urlaub zur├╝ck und wirst ├╝berw├Ąltigt von den liegengebliebenen Aufgaben. Der Erholungseffekt scheint am 2. Tag schon wieder weg. Das kennt wohl leider auch jeder.

Beuge vor: Sag dass du 3 Tage l├Ąnger im Urlaub bist (Autoresponder!) und bleib am ersten Tag nach der R├╝ckkehr im Home-Office. So hast du Zeit, dich zu sortieren und deine Mails entspannt zu sichten.

3. Der Relax-R├Ąuber Nr. #1

Der Punkt ist jedem klar – nur niemand macht es. Aber bitte, bitte: Tu dir einen Gefallen und lass dein Handy aus. Die Welt geht nicht unter, wenn du ein paar Tage untergetaucht bist!

Nimm eine Digitalkamera f├╝r Fotos und deinen alten iPod f├╝r Musik mit. ├ťbe dich im Digital Detox. Du wirst sehen, dein Energielevel und deine Entspannung kommen so auf ein v├Âllig neues Niveau!

4. Trigger verhindern.

Urlaub ist die Chance mal in Ruhe zu reflektieren und zu sp├╝ren wie es dir gerade im Leben geht. Es ist InspirationsZeit! Meide arbeitsbezogene Literatur oder Magazine, die dir t├Ąglich das Grauen der Welt vor Augen f├╝hren. Nimm einen guten Roman mit, der deine Gedanken sch├Ân in eine Fantasiewelt abtauchen l├Ąsst.

(Falls du Schwierigkeiten hast, Fachliteratur regelm├Ą├čig zu lesen, hilft dir der „Leseturbo“).

5. Anschalten zum Abschalten.

Suche dir gern eine leicht herausfordernde Aktivit├Ąt: Die Gegend mit dem Fahrrad erkunden, surfen, wandern, tauchen. Selbst eine Sprache zu lernen kann entspannend sein, weil deine Gedanken sich voll auf das neue Hobby fokussieren.

6. Die H├Âhepunkt-Schluss-Regel

Die Psychologen Kahnemann/Redelmann haben die ÔÇ×Peak-End-RegelÔÇť erforscht. Demnach ist unsere Erinnerung an ein Erlebnis ist nicht gleichf├Ârmig, sondern selektiv: Bestimmte Momente sind wichtiger als andere.

F├╝r den Urlaub hei├čt das, dass zwei Momente besonders relevant sind: Das emotionalste Highlight und das Ende.

Ich lege mir deswegen in die Mitte eines Urlaubs ein kleines Abenteuer (Insel erkunden, Wracktauchen, etc.). Und zum Schluss packe ich schon am Vormittag des letzten Tages die Sachen, damit ich am letzten Abend Ruhe, Zeit und Mu├če habe, den Urlaub an einem besonders sch├Ânen Ort ausklingen zu lassen.

7. Erwartungen kommunizieren.

Ich nutze die Wartezeit der Hinreise, um mit meiner Partnerin unsere W├╝nsche f├╝r den Urlaub zu kl├Ąren. Sie will die Pyramiden sehen? Okay, aber bitte erst an Tag 5, wenn ich etwas zur Ruhe gekommen bin.

ÔÇ×Martin, du willst fr├╝h Yoga am Strand machen? Na gut – mach das bitte allein – ich will lieber ausschlafen.ÔÇť

Es ist wichtig, die unterschiedlichen Bed├╝rfnisse zu kennen und zu respektieren, sonst kommt bald der bei vielen Paaren schon fast obligatorische Urlaubs-Zoff.

Lustige und verr├╝ckte Lebensweisheiten Reisespr├╝che Urlaubsspr├╝che von Martin Krengel zu seiner Weltreise

Bonus-Trick:

Behalte deinen Biorhythmus im Blick! Die Reisezeiten finde ich inzwischen extrem wichtig. Ich bin ein Nachmittag/Abendmensch und vermeide deswegen jeden Flug / jede Fahrt vor 13 Uhr. Somit kann ich am Abend in Ruhe packen, ausschlafen, noch 2 liegengebliebene Mini-Aufgaben machen und dann entspannt zum Zug / Flug / Auto gehen.

Fazit:

Als Zeitmanagement-Experte wei├č ich, dass nur in einem entspannten und erholten K├Ârper die volle Kraft liegt. F├╝r gutes Denken, Neues, Lernen, komplexe Projekte braucht es Kreativit├Ąt, Disziplin und Motivation. Und die kommen aus einem entspannten K├Ârper – und nicht durch verkrampfter ÔÇ×Bei├č dich durchÔÇť-Spr├╝che irgendwelcher Motivationsgurus!

Weiterf├╝hrende Methoden:



    Wie hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn auch mit Deinen Freunden

    Kategorie: Besser denken: Zeitmanagement, Motivation, Fokus, Tr├Ąume verwirklichen
    Artikel von
    am 18.08.2022

    Dr. Martin Krengel

    Hi, ich bin Martin,


    Sch├Ân, dass du hier bist! Ich werde dir helfen, deine Talente zu entfalten und deine Tr├Ąume und Ziele zu verwirklichen.

    Wie wurde ich vom Chaoten zum Zeitmanagement-Experten?

    PS: Ich sende dir konkrete Taktiken, mit denen du sofort mehr Struktur in deinen Kopf bekommst:

    Perfektes E-Mail-Coaching (gratis)


    Alle B├╝cher