Rucksack und Koffer richtig packen: Packliste, Checklisten und Tipps für Reisen, Backpacker, Urlaube, Festivals und Sommerreisen

Packliste und Checkliste für Sommerreisen, Backpacking, Festivals, Urlaube, Reisen und Weltreisen:

Willst du deinen Rucksack oder Koffer richtig packen? Von Ende 2013 bis 2014 war ich über ein Jahr lang auf Weltreise. Wie kann man aber so lange unterwegs sein und nicht bekloppt werden, wenn man sich jeden zweiten Tag an einem neuen Ort entspannen bzw. arbeiten möchte? Wie kann man einmal seinen Koffer packen und für alle Klima- und Lebenslagen gewappnet sein?

 

 


Beachte:

Die gehört nicht auf die Packliste für Sommerreisen, Festivals, Urlaube, Backpacking  & Weltreisen:

Rucksack und Koffer richtig packen - gehört nicht zur Packliste für Sommerreisen Festivals Urlaube Backpacking Weltreisen - Gehört nicht in den Koffer

Nein, auch DER gehört nicht auf die Packliste für Rucksack und Koffer:

Reisecheckliste-Packliste für Sommerreisen Festivals Urlaube Backpacking Weltreisen - Martin gehört nicht in den Koffer

Packliste – Schon besser:

 

Packliste für Backpacking-Weltreisen-Urlaube-nützliche Reisecheckliste spart Stress und Nervosität vorm Abreisen

Packliste für Sommerreisen Urlaube Festivals Backpacking – Diese Pack-Checkliste kannst du dir unten runterladen …

 

Mein Lieblings-Tipp beim Packen von Rucksack bzw. Koffer – egal ob für Sommereisen, Urlaub, Backpacking und Weltreise:

Ich packe meine Sachen immer schon ein paar Tage vorm abreisen, das ist entspannter und ermöglicht ein „Packen nebenbei“ und das Entscheiden über die Dinge die ich mit auf Reisen nehme, fällt mir leichter. So kann ich auch folgenden Prozess ganz einfach vollführen:

  1. Ich lege mir erstmal alle Sachen aus meiner Wohnung auf einen Haufen, die ich gebrauchen könnte und verschaffe mir einen Überblick
  2. In diesem Stadium verwende ich statt einer Packliste / Reisecheckliste erstmal ein spezielles Fach / eine große Kiste, in dem all meine Sachen drin sind, die ich nur auf Reisen brauche
  3. Nun packe ich „rückwärts“: Ich lege alle Sache zu Seite, die ich nicht brauchen werde, die zu schwer sind oder die doppelt sind.
  4. Dann leg ich alles in meinen Koffer und sehe „wieviel ich drüber bin“
  5. Dann warte ich 1-2 Tage, gleiche die Dinge mit meiner Packliste ab und entscheide dann, was ich aus dem Koffer bzw. Rucksack wieder raus nehme.

In diesem Artikel beschreibe ich nun weitere Tricks und Tipps, Packliste und Checkliste, die sich nun in über 20 Jahren Sommerreisen, Winterreisen, Seminarasen, Festivals, im Urlaub oder auf meinen Backpacking-Trips und auf meiner Weltreise bewährt haben.


Rucksack | Koffer richtig packen ✈ : Module machen glücklich

Das Ziel: Meinen Koffer, 12 kg Gepäck für ein Jahr, in 2 Minuten auspacken und innerhalb von 5 Minuten zusammenpacken zu können. Man will ja die Reise nicht kruschelnd mit seinem Kram, sondern entspannt mit netten Menschen an netten Orten verbringen. Zudem weiß man nie, wie früh und verschlafen der nächste Bus oder Flug geht …

Das rettende Prinzip hierfür habe ich bereits in den „Golden Rules“ im Organisationskapitel beschrieben: Module! Gleiche Sachen kommen in immer die selben „Behälter“ – in diesem Fall spezielle Packmodule, die du im Globetrotter & Co. bekommst (oder durch einfache, am besten durchsichtige Plastetüten substituierst).

Koffer packen - die wichtigsten Reisemodule und Dinge die man auf eine Reise mitnimmt

Rucksack | Koffer richtig packen: Meine 12 Reisemodule

Wie packe ich meinen Koffer richtig? Dies sind die 12 wichtigsten Module, die sich nach meiner Backpacking-Reise rund um den Globus, aber auch bei Sommerreisen und im Urlaub bisher gut bewährt haben:

Koffer packen Liste

  1. Waschtasche & Reiseapotheke: Ein Fach für alle Dinge, die ich täglich brauche: Zahnputzzeug, Deo, Rasierer, etc. + ein Fach innerhalb dieser Waschtasche für Medizin (evtl. Extra-Modul).
  2. Elektronik: Ladegeräte, SD-Karten, Batterien, Reiseadapter.
  3. Computer: Inkl. Maus und Laptophülle, die gleichzeitig als Mauspad dient.
  4. Denken, Lernen, Arbeiten: Eine kleine Plastiktasche mit Zip-Verschluss aus dem Büroladen, darin: Notizbuch in A5, Sprach-/Vokabelheft, IPad sowie Reiseführer & aktuelles Buch.
  5. „Wichtig:“ Kreditkarten, Versicherungsnachweise, Pass in einem Brustbeutel bzw. Gürteltasche.
  6. Unterwäsche & Socken.
  7. Hosen und Pullover (evtl. brauchst du dafür zwei seperate Module, wenn du in kalten Gegenden reist und mehr Klamotten in diesen Kategorien hast).
  8. T-Shirts und Longsleeves.
  9. Reisewaschtasche & Survival: Ohrstöpsel, Schlafmaske, Nuss-Knabberzeug (gegen den Hunger bei schlechter Bordverpflegung), Notfall-Medizin und meine Sexy-Langstrecke-Trombosestrümpfe …
  10. „Waschen“: Eine Stofftüte, in die sofort alle dreckigen Sachen reinkommen.
  11. „Fertig“: Eine Tasche bzw. ein Fach im Koffer, wo alle Dinge reinkommen, die ich nicht mehr brauche (sodass sie mich nicht täglich beim Ein- und Auspacken stören).
  12. Baden: Eine Strandtasche mit Badehosen/-shorts, Surf-Oberteil, Surfschuhen, (Mini-)handtuch bzw. Sarong (dünnes Strandtuch, das auch als Handtuch oder Decke dienen kann).

Weitere Module können nach Bedarf hinzugefügt werden (z.B. Schminktasche, Lernmodul (mit Buch, Ordner, Markern) etc.).

So übersichtlich kann der gepackte Koffer aussehen:

Koffer packen - Ordentlich und organisiert

Rucksack | Koffer richtig packen: Vorteile der Module

  • Du nimmst einfach nur noch die Module aus dem Koffer, ohne dass sich alles andere verschiebt.
  • Die Module geben den zur Verfügung stehenden Platz an. Wenn ich ein neues Shirt kaufe, muss ein altes im Zweifel rausfliegen. So verhindere ich Übergewicht.
  • Innerhalb der Taschen würde ich die Hosen, Pullover, Shirts, Unterhosen rollen: Das ist kompakter und übersichtlicher. Außerdem hast du wahrscheinlich kein Bügeleisen dabei und durch die Rolltechnik entstehen weniger Falten.

Koffer oder Rucksack?

Ich hatte lange einen Backpack, doch habe mich inzwischen anders entschieden. Deswegen reise ich nun mit einem Koffer:

  1. Man(n) kann leichter Ordnung halten als im Backpack (siehe Bild oben).
  2. Es ist wesentlich leichter, 12 kg zu ziehen als zu tragen. In 10 Monaten musste ich den Koffer lediglich 2 bis 3 Mal länger als 5 Minuten tragen (weil es in den Städten nur Sandstraßen gab).
  3. Der Koffer kann auch als Fußstütze zum Entspannen genutzt werden:

Digitaler Nomade - Entspanntes arbeiten auf der WeltreiseAuf meiner Weltreise, beim Schreiben meines Weltreise-Reiseberichts

 

Zwei Rucksäcke in einem = größere Flexibilität für verschiedene Reiseformen (Stadt vs. Trekking)

Neben meinen 12 kg Reisegepäck habe ich nochmal 4-5 kg im Rucksack (Laptop, Foto, Bücher, Lern-Ordner). Dies habe ich in zwei Rucksäcken unterteilt:

  • Mein kleiner Tages-Rucksack mit meinen wichtigsten Wertsachen und Elektronik, den ich in die engen Bus- und Flugreihen mitnehmen kann. Der Rucksack dient entlehrt dann auch als Tagesgepäck für Stadtbesichtigungen.
  • Der kleine grüne Rucksack kommt beim Reisen in einen größeren, dennoch handlichen und flugtauglichen 40-Liter Backpack. Dort verstaue ich zusätzlich zwei warme Fleecepullis für aggressive Klimalagen, meine 2 Nacken- und Rückenkissen sowie Wasser und Verpflegung. Gelegentlich, wenn ich Mehrtagestouren mache, ist der 40-Liter Rucksack ideal. Ich lasse dann den großen Koffer im Hotel und nehme nur den einen Wanderrucksack mit.

Da der kleine Rucksack im großen verschwindet, reise ich nur mit 2 Gepäckstücken. Einen ca. 5 kg schweren Rucksack trage ich auf dem Rücken und dann noch den Ziehkoffer. Damit habe ich immer noch eine Hand für ein Sandwich / Foto frei … 🙂

Zwei Rucksäcke in einem - Trekking und StadtausrüstungMeine beiden Rucksäcke, die ich auf meinen Backpacking Trips und Weltereise verwendet habe.


 

Meine Reisehackz zum Packen von Rucksack und Koffer:

Das steht auf meiner persönlichen Checkliste als Faustregel zum Packen, Dinge und Erfahrungen die sich für mich bewährt haben – prüfe selbst, ob sie auf dich zutreffen:

  • Ich packe meinen Rucksack / Koffer nur zu 75 Prozent voll – Lass 1/4 Platz! Ich will ja unterwegs auch Sachen kaufen – bzw. dehnen sich benutzte Kleidungsstücke noch ein wenig aus.
  • Ich rolle meine Sachen und packe sie dann in die Module. Das knittert weniger.
  • Ich versuche, clever zu kombinieren: Auf einer Reise im November in die Tropen habe ich auf dem Weg zum Flughafen zwei Sommerjacken statt eine fetten Winterjacke übernander angezogen. Damit hatte ich ne leichte Jacke für die Klimanlage des Fliegers, musste aber nicht so ne sperrige Jacke drei Wochen im Koffer mitschleppen.
  • Auf dem Flug zum Karneval nach Rio im Februar, habe ich dann meinen Surfanzug unter meinen dünnen Fleece-Pulli angezogen – so konnte ich komplett auf Winterkleidung verzichten.
  • Statt einem Schal, nehme ich einen dünnern Sarong mit: Der ist gleichzeitig, Strandtuch, Decke für den Flieger, Schal und kann zusammengerollt als Kissen dienen.
  • Ebenso lassen sich mein Fleecepullover und die Fleecejacke zusammengerollt brima als bequemeres Nackenkissen nutzen – ebens sind meine Modultaschen gute Kissen, wenn die Reise mal unbequem wird.
  • Ich nehme tendentiell alte Sachen mit, und Bücher die mir nicht so viel bedeuten. So kann ich diese Klamotten einfach wegwerfen wenn sie nicht mehr gebraucht werden oder ich mir was ähnliches neu kaufen.
  • Ich versuche nicht mehr mehr als 2 Bücher in den Urlaub mitzunehmen – Ich will ja beim Reisen Neues in mein Leben lassen.
  • Ein kleiner, leichter Hüttenschlafsack genügt, wenn überhaupt. Wenn du dich leicht ekelst und aber auf Budget reist, so dass du sicher mal in sehr einfache Unterkünft kommst, dann ist das super als „Puffer“
  • Ich nehme lieber Rei in der Tube mit als zuviele Klamotten. Man(n) zieht doch immer wieder das Gleiche an! – Oder ich wasche meine Sachen einfach beim Duschen mit dem Shampoo aus – an vielen Orten trocknen die Klamotten binnen weniger Stunden.
  • Viele Dinge, Medikamente, Ausrüstung kannst du einfach vor Ort kaufen.

Mein Rat:

Versuche, möglichst „leicht“ zu reisen. Du bist viel flexibler und das Reisen ist angenehmer.

Vor allem soll Reisen ja auch ein
Urlaub von den Dingen sein, die man bestitzt!


Rucksack | Koffer richtig packen: Meine Modul-Packliste für Sommerreisen, Urlaube, Festivals, Backpacking im Überblick:

Koffer richtig packen Packliste / Checkliste: Module auf einen Blick:

  1. Packliste & Koffer richtig packen: Waschtasche & Reiseapotheke
  2. Rucksack & Koffer richtig packen: Elektronik
  3. Rucksack & Koffer richtig packen: Computer
  4. Rucksack & Koffer richtig packen: Büro & Buch
  5. Rucksack & Koffer richtig packen: Wichtige Dokumente & Brusttasche
  6. Rucksack & Koffer richtig packen: Unterwäsche & Socken
  7. Rucksack & Koffer richtig packen: Hosen und Pullover
  8. Rucksack & Koffer richtig packen: T-Shirts und Longsleeves
  9. Rucksack & Koffer richtig packen: Reisewaschtasche und Notverpflegung
  10. Rucksack & Koffer richtig packen: Gebrauchte Wäsche
  11. Rucksack & Koffer richtig packen: „Fertig“ (Belege, Dokumente, Erinnerungen und Sachen, die ich erst zuhause wieder brauche)
  12. Rucksack & Koffer richtig packen: Baden

Reisecheckliste und Packliste für Sommerreisen / Festivals / Urlaube / Backpacking / Reisen / Weltreisen

Hier ist meine Packliste, die du als Checkliste für deine Sommerreisen, Urlaube, Festivals oder zum Backpacking / Weltreisen nehmen kannst:

Reisecheckliste-Packliste für Sommerreisen Festivals Urlaube Backpacking Weltreisen

*falls der Link oben nicht funktioniert, ist hier ein erster Eindruck …

 

Packliste für Backpacking-Weltreisen-Urlaube-nützliche Reisecheckliste spart Stress und Nervosität vorm Abreisen

Hier kannst du die meine Pack- und Reisecheckliste als vollständige Excel-Datei runterladen, das wird dir viel Zeit, Unsicherheit und Stress vor deiner Reise sparen!

Hier findest du meine Pack- und Reisecheckliste für deine Reisevorbereitung.
Lade sie dir HIER runter


Tolle Reiselektüre! Die muss unbedingt mit in den Koffer … 😉

Stoppt die Welt, ich will aussteigen! Kuriose Abenteuer einer Weltreise. (Arschtritt inklusive)Kuriose Abenteuer einer Weltreise. Tolle Erlebnisse, Aha-Effekte, seltsame Begegnungen … frech, lustig und mit über 300 Bildern kunterbunt.

Willst du wissen, wie es sich anfühlt, deine große Reise / Weltreise endlich wahr werden zu lassen?

In diesem Buch findest du eine Extraportion Inspiration und Motivation, um deinen großen Traum endlich zu erfüllen oder einfach nur einen unterhaltsamen Reisebegleiter.

 

Ich will mehr Tipps zum Planen einer Reise und kuriose Reise-Stories lesen



Wie hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn auch mit Deinen Freunden

Kategorie: Weltreise
Artikel von
am 11.12.2014

4 Kommentare
Christine
25.02.2015

Verflixt, ich wünschte das hätte ich vor meiner Reise nach Neuseeland gewusst.

    Johanna
    25.02.2015

    Liebe Christine, da findet sich bestimmt mal wieder eine Gelegenheit zum Koffer packen 😉

    Viele Grüße
    Johanna

Claudia
26.09.2015

Hallo, vielen Dank für die wertvollen Informationen für Weltreise-Anfänger 🙂 Wieviel Liter Volumen hat denn dein Koffer? Viele Grüße

admin
01.08.2016

uff. so ca. 60 Liter gehen in meinen Rollkoffer rein, glaube ich. Siehst du ja ungewähr wie groß der Koffer ist auf den Fotos …

Martin

P.S. ich werde demnächst aber auf einen leicht kleineren 4-Rollen-Koffer umsteigen.

Kommentar Verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Martin Krengel – strukturiert denken, beherzt handeln

Hi, ich bin Martin,

auf dieser Seite zeige ich dir coole Ninja-Zeitspar-Tricks und wie du spielend leicht deine Ziele erreichen kannst.


Wie wurde ich vom Chaoten zum Zeitmanagement-Experten?

Alle Bücher

Alle eBooks