Erfolg ist kein Zufall: Das turnt mich richtig an! (Erfolgsfaktoren eines Olympiasiegs)

Erfolg kein Zufall! Bevor du etwas neues beginnst, halte Augen und Ohren offen. Ergr├╝nde, erfrage, analysiere die wahren Erfolgsfaktoren einer Aufgabe oder Pr├╝fung. Leitfragen:

  1. Was sind die Erfolgsgeheimnisse der Besten in diesem Bereich?
  2. Was k├Ânntest du anders machen, um schneller vorw├Ąrts zu kommen?
  3. Musst du evtl. komplett die Richtung / Heransgehensweise / Methode ├Ąndern?

Zur Inspiration kommt nun etwas Gedankenfutter …


Erfolg ist kein Zufall!

Sie kamen ganz von allein. Erst flo├č das eine fl├╝ssige Kristallk├╝gelchen ├╝ber meine linke Wange. Dann ein anderes ├╝ber die rechte.

Ich weinte …

… vor Freude!

Ja, ich werde immer ein wenig sentimental, wenn jemand seinen gro├čen Traum wahr macht und lebt. Nicht umsonst gibt es hier im Blog eine komplette Kategorie „Tr├Ąume verwirklichen„.

Aber moment, was ist passiert?

Die Story beginnt vor vielen, vielen Jahren:

Ich bin Kunssturner (Ja, das sind die ver├╝ckten Typen die in etwas fragw├╝rdigen viel zu engen Kost├╝men ├╝ber die Bodenmatte flitzen oder sich kopf├╝ber vom Barren st├╝rzen). Vor 15 Jahren hat mir mein Trainer (und Gro├čvater), nachdem er einen Nachwuchswettkampf beobachtet hat, gesagt:

Da gibt es so einen kleinen Turnfloh, der hat ganz gro├čes Talent!

Dieser Turnflow ist nun Olympiasieger am Reck!

Erfolgsfaktoren beim Sport - Lernen - Arbeiten - im Beruf - Studium - Ziele - Fabian Hambuechen gewinnt Gold bei Olympia in Rio

Erfolgsfaktoren beim Sport - Lernen - Arbeiten - im Beruf - Studium - Ziele - Fabian Hambuechen gewinnt Gold bei Olympia in Rio

Die Erfolgsfaktoren eines Olympiasiegs

Deswegen weinte ich tats├Ąchlich vor Freude: Ich habe die gesamte Karriere von Fabian als aktiver Turner verfolgen d├╝rfen. Ich habe ihn pers├Ânlich getroffen und seine Entwicklung aufmerksam verfolgt.

Das hat mich inspiriert, einen kleinen Cocktail an Hintergrund-Infos, Recherche und pers├Ânlichen Senf als Sportler & Erfolgscoaching-Jedi zu mixen und euch hier vorszustellen.

Was sind nun die Erfolgsfaktoren
& Erfolgeheimnisse von Fabian Hamb├╝chen?


Erfolgsgeheimnis 1 | Durchhalteverm├Âgen

Fabian Hamb├╝chen …

  1. zog in Athen 2004 ├╝berraschend ins Reckfinale ein (die besten 8). Fast erreichte er Bronze, doch dann, ein kleiner Dreher und er verpatzte.
  2. 2008 in Peking holt er am Reck Bronze.
  3. 2012 in London war es Silber
  4. 2016 war es nun in Rio Gold!

Allein bei einer Olympiade teilzunehmen ist ein riesiger, sportlicher Erfolg, f├╝r den man hart k├Ąmpfen muss.

Bei zwei Olympiaden teilzunehmen ist Hammer!

Bei drei Olympiaden dabei zu sein, ein kleines Wunder.

Aber die sportliche Leistung ├╝ber mehr als 12 Jahre auf Weltniveau zu halten, um eine vierte Olympiade zu turnen, das allein ist schon einfach unglaublich.


├ťbertragen auf unser normal-sterbliches Leben hei├čt das:

Geduld, Sch├Ątzchen!┬á

Oft wollen wir mit dem Kopf durch die Wand, doch das gibt nur Beulen. Als Berufseinsteiger oder als Neuer in einem Projekt, braucht es viele Erfahrungen.┬á Spitzenleistungen kommen in kleinen Schritten, in pr├Ąziser methodischer Arbeit. Durch die immer wiederkehrende Verfeinerung der Technik, durch wiederholte Analysen der Erfolgsfaktoren des Sportes, der Erfolgsgeheimnisse der Gegner. Schritt f├╝r Schritt, Zug um Zug steigern Sportler ihre Leistungen:

Niemand kommt von der vierten Liga direkt in die WM-Auswahl!

Im Job und beim Lernen gilt dasselbe. Ich z.B. startete am Gymnasium richtig mies mit einigen Vierern. Doch ich hielt die Augen und Ohren offen und hakte immer nach, woran es gelegen hat. Das Abi schloss ich als Bester meines Jahrgangs ab (lediglich zwei flei├čige Bienchen hatten noch einen besseren Durchschnitt. Dann kam das Studium. Ich hatte aus verschiedenen Gr├╝nden schlechtere Startchancen als meine Kommilitonen. Es dauerte zum Gl├╝ck keine 12 Jahre und kein Olympia-Ticket, doch nach 4 Semestern hatte ich den Dreh langsam raus und rockte mich bis zum Abschluss „mit Auszeichnung“.

Erfolg ist kein Zufall_Erfolgsfaktoren und Erfolgsgeheimnisse eines Olympiasiegs-Dr Martin Krengel


Erfolgsfaktor Nr. 2 | anspornende Ziele

Niemand f├Ąhrt zu Olympia, der da nicht hin will. Erfolg passiert nicht einfach. Erfolg ist kein Zufall. Erfolg ist harte Arbeit.

Und die stehst du nur durch klare Ziele durch.

Ziele geben deinem Erfolg Vortrieb, und deinem Leben Kontur.

Wer klare Ziele hat, der eiert nicht rum. Er muss Priorit├Ąten setzen. Fabian verbrachte seine Jugend in der Turnhalle. Er wollte das so. Der Erfolg gibt ihm nun recht. JETZT kann er seinen Erfolg genie├čen.

Ich kannte einen anderen echt coolen und mega-talentierten Turner, der ebenso im Nationalkader war. Doch er war leider ein wenig zu cool – trieb sich auf Partys rum (machte wahrscheinlich hier und da mal rum … ;)), hinzu kam der eine oder andere Drogenkonsum und Rausch-Exzess. Er wurde daher von der Nationalmannschaft ausgeschlossen. Sehr schade! Ein gro├čes Talent verschenkt.

Wie ist das mit dir?

  1. WIE WEIT bist DU bereit zu gehen?
  2. Zu welchem Ausmass willst du andere Bed├╝rfnisse (K├Ârper, Beziehung, Hobbys, Reisen, Ausgleich etc.) hinter deine gro├čen Ziel anstellen? Wie lange? (siehe auch „Lebensbatterien“ in den Golden Rules).

Jeder Erfolgreiche, den ich kenne, der hat hart und fokussiert geackert. Das hei├čt nicht bis zum letzten gehen und sich total verausgaben. Du musst dir nicht N├Ąchte um die Ohren schlagen oder Lerndrogen reinpfeiffen. Die Balance ist unheimlich wichtig. Aber auch, dass du tempor├Ąr EINE klare Priorit├Ąt hast. Meine Eltern meinten mal zu mir:

Unser Studium war die coolste Zeit unseres Lebens.

Ich dachte damals, als 12 j├Ąhriger: „Das klingt gut, ich muss unbedingt auch studieren!“ Aber dann – moment mal – schien es mir wie ein Logik-Fehler! Ich dachte mir: „Was noch viel cooler w├Ąre, ist …

… wenn ich mir im Studium die Voraussetzungen schaffe, das der Rest meinen Lebens die coolste Zeit meines Lebens wird!

(Auch) deswegen bin ich im Studium auf das Ganze gegangen und habe mich voll reingehangen. Es ist okay, kurzfristig Vollgas zu geben, konzentriert an einem Projekt zu arbeiten oder auf eine Pr├╝fungsphase hin zu trainieren.

Erfolg ist kein Zufall_Erfolgsfaktoren eines Olympiasiegs-Dr Martin Krengel


3. Ein oft übersehendes Erfolgsgeheimnis:  (mentale) Leichtigkeit!

Trotz Fokus und klaren Ziel darfst du nicht verkrampfen. Es w├Ąre besser, wenn du ein Projekt, ein Meeting oder eine Pr├╝fungsvorbereitung wie ein Training f├╝r einen Wettkampf ansieht.

Locker musst du bleiben ÔÇô sonst wird es Schei├če!

So, oder ├Ąhnlich hat es mir mein Gro├čvater eingepr├Ągt. Das S…-Wort hat er aber in meiner faden Erinnerung wahrscheinlich nur benutzt, wenn ich (mal wieder) vom Ger├Ąt gefallen bin, aber was er sagen wollte war:

Die besten Sportler sind frei im Kopf. Sie wissen was sie k├Ânnen. Sie haben ge├╝bt und ge├╝bt. Sind derart routiniert, dass Sie Ihre ├ťbungen im Schlaf beherrschen. Dann machen Sie sich frei, entkrampfen und haben einfach Spass an dem Wettkampf.

Letztendlich ist es immer ein Spiel. Ein sportlicher Ansporn: Nicht nur gegen deine Konkurrenten, sondern vor allem mit dir, mit deinem Inneren Schweinehund, deinen Nerven.

Vergiss das nicht:

Ein Meeting, eine Pr├Ąsentation oder eine Pr├╝fung ist ein Spiel! Ein Spiel, in dem du zeigen DARFST wie gut du dich auf so eine Pr├╝fungssituation vorbereiten und dabei die Nerven behalten kannst.

Zur├╝ck zu Fabian Hamb├╝chen:
2008 stand er stand enorm unter Druck, in Peking. In meinen Augen verpatzte er dadurch Gold, weil er nicht frei im Kopf war. Er wollte Gold ÔÇô Er wollte es zu sehr! (>> ein sehr weit verbreitetes Ph├Ąnomen, in der Psychologie „Yerkes-Dodson-Gesetz“ gennant, siehe Regel 1 der „Golden Rules„).

Dieses Jahr, in Rio, telefonierte Fabian kurz vor dem Wettkampf noch einmal mit seinem Onkel und Mental-Trainer. Der sagte ihm:

„Mach einfach dein Ding! Blende alles aus, wenn du da oben bist. Es ist total egal, was da draussen los ist. Du bist einfach nur bei dir, bei deiner ├ťbung.“

Erfolgsgeheimnis Konzentration und Fokus - Setze auf Erfolgsfaktoren und nicht auf Zufall-Dr Martin Krengel

Nat├╝rlich wei├č ich nicht, genau was er gesagt hat. Ich habe leider keine CIA-Abh├Ârtechnik. Aber im Sinne ging es darum, den Druck wegzunehmen. Druck wegnehmen, ist ein gutes Stichwort. Niemand kann das besser, als ein gutes Team, das dich fordert und f├Ârdert, aber auch entspannt bleiben l├Ąsst …


Erfolgsfaktor Nr. 4 | Das Team dahinter

Teamgeist ist ein wichtiger Erfolgsb­čĹÇster! Bei Fabian ist es ein Familienbetrieb, er kommt (wie ich) aus einer Turnerfamilie. Sein Bruder turnte bereits, sein Vater ist sein Trainer. Sein Onkel ist Psychologe und Mentalcoach, der ihn immer wieder geistig auf der H├Âhe h├Ąlt. Seine Mutter, macht wohl einiges an Organisation. Wie toll muss das sein, in so einem motivierenden, eingespielten Hochleistungs-Team zu arbeiten, dass gleichzeitig noch deine Familie ist?

Aber … aber … jetzt nicht fluchen, wenn dein Papa sich ├╝ber alle Berge gemacht hat, oder deine Mame lieber vor der Kiste hockt, als die Kiste zu heben:

Du hast die Chance, deine Weichen jederzeit neu in deinem Leben zu bestimmen …

… und dir dein eigenes Team aus tollen und unterst├╝tzenden Freunden, Kommilitonen oder Kollegen zusammenzustellen. Klar, du kannst dir es nicht immer aussuchen, aber du hast einen Einfluss darauf, wie lange du mit jemanden sprichst oder welche Themen du anbietest.

Ich habe mal einen Power-Satz geh├Ârt:

„Du bist die Summe der 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst!“

Jedem, den ich diesen Satz sage, reagiert darauf. Ob es nun 5, 10 oder 15 Menschen sind – egal. Unser Umfeld hat einen enorm gro├čen Einfluss auf unser Denken, F├╝hlen und Handeln.

Mache daher regelm├Ą├čig einen 360┬░ Check:

  • Wer soll hinter dir stehen?
  • Wer an deiner Seite?
  • Welche Vorbilder & Idole sollen dich nach vorn ziehen?

Erfolgsfaktor Teamgeist und Unterstuetzung - Erfolg ist kein Zufall - Dr Martin Krengel

 

 

 

 

 


Erfolgsfaktoren Pr├Ązision & Elastizit├Ąt

Nun kommen zwei turnerische Eigenschaften: Detailgenauigkeit und Flexibelit├Ąt! Wenn du nur ein paar Millisekunden Zeit hast, um die Reckstange zu greifen oder richtig hart auf die Fresse zu fallen, dann wei├čt du, was Pr├Ązisionsarbeit hei├čt. Gleichzeitig brauchst du im Turnen neben Elastizit├Ąt im Sinne von „Dehnung“ vor allem auch Flexibilit├Ąt im Kopf. Das hei├čt zum einen:

  1. Turner haben immer einen Plan B – es kann sein, dass ein Teil aus der Routine nicht so gut funktioniert wie geplant, deswegen ├╝ben sie gleich eine alternative ├ťbungsverbindung ein ÔÇô so kalkulieren Sie ein, dass etwas schief gehen kann.
  2. Sie brauchen mentale Offenheit, um mit R├╝ckschl├Ągen umzugehen. Noch wenige Wochen seinem Olympiasieg war Fabian schwer verletzt und konnte┬á nicht trainieren! Und, die coole Sau, hat sich davon nicht einsch├╝chtern lassen! (Lies hier mehr: „Ich bin ├Âfter auf die Schnauze gefallen“ | Interview von Fabian Hamb├╝chen zu Erfolgen, Niederlagen, R├╝ckschl├Ągen, Scheitern und das ganz gro├če Finale.)

Fazit: Kopf & K├Ârper spielen zusammen!

Nat├╝rlich sind die oben genannten Erfolgsfaktoren nicht abschlie├čend. Ziel dieses Artikels war es, dir ein Gef├╝hl daf├╝r zu geben, wie du dich Erfolgsgeheimnissen n├Ąherst und du erkennst, dass Erfolg kein Zufall ist – sondern Ergebnis von mehreren Faktoren.

Und diese Faktoren sind selbst bei k├Ârperlichen extrem harten Sportarten ├╝berwiegend mentale Erfolgsfaktoren:

Das, was du denkst, entscheidet ├╝ber die Leichtigkeit und dar├╝ber, ob du letztendlich die Nase vorne hast, oder nicht.

├ťbungsvorschlag: Nimm dir ein paar Minuten Zeit, um A) meine oben gestellten Fragen zu beantworten. Und um B), in einer Liste oder einem MindMap die Erfolgsfaktoren f├╝r dein n├Ąchstes gr├Â├čeres Ziel mal zu umrei├čen. Es lohnt sich! Wetten?


erfolg-ist-kein-zufall-sondern eine Mischung aus Fokus-Konzentration-Motivation-Durchhaltevermo╠łgen-Pra╠łzsision-erfolgsfaktoren-und-erfolgsgeheimnisse-olympia

Weitere Erfolgsgeheimnisse:



Wie hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn auch mit Deinen Freunden

Kategorie: Brain Productivity
Artikel von
am 19.08.2016

3 Kommentare
Christa Ohlendorf
28.08.2016

Lieber Martin, danke Dir f├╝r den ermunternden Artikel. Jedes Mal wenn ich kurz vor dem Abbruch meines Studiums/ Aufgabe des Semesters bin, lese ich einen Deiner Downloads durch, hole tief Luft und durchdenke ihn. So erhalte ich immer neuen Mut. Auch wenn Freunde/innen mir raten, aufzuh├Âren: Das Argument:Du mit 66 Jahren hast das doch nicht n├Âtig. Aber ich will es, auch wenn es durch gesundheitliche Probleme l├Ąnger dauern wird. Das war mein Traum mit 20 Jahren ist es bis heute.
├ťbrigens: ich habe immer in der N├Ąhe meines Bettes eines Deiner B├╝cher zwecks Inspiration. Danke und einen sch├Ânen Sonntag aus dem Siebengebirge w├╝nscht Dir
Christa

Anja
28.08.2016

Hey Martin,
super Artikel – vielen Dank daf├╝r. Es hilft zu wissen, dass das Scheitern nicht der Weltuntergang ist und ein Plan B auch mal zu einem Plan A werden kann :).

Gr├╝├če
Anja

Dr. Martin Krengel
30.08.2016

Hallo Christa, wow! Sehr beeindruckend! „Traue deinen Tr├Ąumen“. Ich glaube das ist das beste was du machen kannst!

Viel Erfolg weiterhin!

Martin

Kommentar Verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Martin Krengel ÔÇô strukturiert denken, beherzt handeln

Hi, ich bin Martin,

auf dieser Seite zeige ich dir coole Ninja-Zeitspar-Tricks und wie du spielend leicht deine Ziele erreichen kannst.


Wie wurde ich vom Chaoten zum Zeitmanagement-Experten?

Alle B├╝cher

Alle eBooks